• German
  • English
  • Français
  • Spanish
Öffentlicher Bereich
Startseite
Unser Verband
Ansprechpartner
Aktuelles
Termine
Direktvermarktung
Vermarkterverzeichnis
Wildrezepte
Wildhaltung
Hirschbörse
Partnerfirmen
Fotogalerie
Mitglieder Login






Passwort vergessen?
Startseite arrow Wildrezepte arrow Wildrezepte arrow Frühlingssalate mit Wildleberstreifen und Kartoffelbrot
Frühlingssalate mit Wildleberstreifen und Kartoffelbrot PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von < Redaktion OfraWild >   
zur Verfügung gestellt von Herrn Strohmer, Küchenchef Kloster Banz

Frühlingssalate mit Wildleberstreifen und Kartoffelbrot

Zutaten für 6 Personen:

150 g Löwenzahn
150 g Radiccio
150 g Rocula
80 g Feldsalat
150 g Lollo-Rosso
100 g Kürbiskerne oder Pinienkeme
100 ml Olivenöl
30 ml Aceto-Balsamico
Salz, Pfeffer
900 g Wildleber ( vom Damwild, Rotwild oder Sikawild )
Rosmarin, Thymian, Petersilie

Gemischte Blattsalate verlesen, waschen, gut abtropfen lassen, in mundgerechte Stücke zerpflücken, vermischen und anrichten. Dressing zubereiten aus Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und etwas Zucker und über den angerichteten Salat geben. Leber in Streifen schneiden, mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Das Ganze auf einem Teller mit dem Salat dekorativ anrichten.

Kartoffelbrot

Zutaten:

500 g Hartweizenmehl
15 g Hefe
250 g warme, pürierte Kartoffeln
30 cl lauwarme Milch und Wasser zu gleichen Teilen
1-2 TL Salz

Die Hefe in 3 EL Milch-Wasser-Mischung auflösen. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. Das Kartoffelpüree mit den Fingerspitzen in das Mehl rühren, so dass eine glatte Masse entsteht. Die Hefe und die restliche Flüssigkeit hinzufügen. Den Teig gut durchkneten und ca. 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig zusammenkneten, auf ein bemehltes Blech legen und zu einem runden Laib formen. Mit einem feuchten Tuch bedecken und ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich das Volumen um die Hälfte vergrößert hat. Das Brot im Backenofen bei 220°C etwa 45 Min. backen, bis die Kruste hellbraun ist.

 
< zurück   weiter >
 
© 2006, alle Rechte vorbehalten - Verband Oberfränkischer Wildhalter e.V.