• German
  • English
  • Français
  • Spanish
Öffentlicher Bereich
Startseite
Unser Verband
Ansprechpartner
Aktuelles
Termine
Direktvermarktung
Vermarkterverzeichnis
Wildrezepte
Wildhaltung
Hirschbörse
Partnerfirmen
Fotogalerie
Mitglieder Login






Passwort vergessen?
Startseite arrow Wildrezepte arrow Wildrezepte arrow Hirschknödel mit Traubenblaukraut
Hirschknödel mit Traubenblaukraut PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von < Redaktion OfraWild >   
zur Verfügung gestellt von Herrn Strohmer, Küchenchef Kloster Banz

Hirschknödel mit Traubenblaukraut

Zutaten für 6 Personen:

800 g Hirschhals o.ä., z.B. Schulter ( vom Damwild, Rotwild oder Sikawild )
200 g Schweinebauch
3 altbackene Brötchen
1 Zwiebel
20 g grüne Pfefferkörner
40 g Senf
50 g Preiselbeerkonfitüre
3 Eier
Salz, Pfeffer, Kräuter, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Majoran.

 

 

 

Küchenfertigen Hirschhals und Schweinebauch unter fließendem Wasser waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.

In Milch eingeweichte Brötchen und geschälte, feingehackte Zwiebel ebenfalls durch den Fleischwolf drehen und zum Fleisch geben.

Gemischte gehackte Kräuter und grüne Pfefferkörner sowie mittelscharfen Senf und Preiselbeermarmelade dazugeben. Majoran, Thymian, Salz und Pfeffer aus der Mühle zum Fleisch geben und das Ganze zu einer glatten, kompakten Masse verarbeiten.

Sollte die Masse zu flüssig sein, mit einigen Semmelbröseln abbinden.

Anschließend mit feuchten Händen Knödel formen.

Gemüse- oder Wildbrühe in einem Topf erhitzen und die Knödel darin garen.

Die Hirschknödel kann man auch in einer Pfanne braten.

Dazu reicht man Traubenblaukraut und Eierspätzle.

 
< zurück   weiter >
 
© 2006, alle Rechte vorbehalten - Verband Oberfränkischer Wildhalter e.V.